Lösung, Tipps, Tricks & Karten

Lösung
Im Ork-Dorf sollte man sich zuerst den Friedensvertrag holen und in Brindil-Bun, Port Pylon sowie in Nimraviel unterschreiben lassen. Auch den Brief an Gredak sollte man in Luthag (ganz im Nordwesten des Hauptkontinents) von Sonok abholen. Im Dungeon beim Ork-Dorf befindet sich im neunten Stockwerk ein Trank gegen den Quälgeist von Scatterbone (Passwort: FLASCHE ROSINENLIKÖR). Die Wachen machen Sie mit dem Branntwein betrunken, dann verlassen sie torkelnd ihre Stellung. Das magische Wurfbeil gibts gegen einen Diamanten im Palast der Stadt Brindil-Bun, die Sie über die geheime Passage nördlich von Pegana mit dem Passwort ZOFINUR erreichen. In Brindil-Bun erhält man bei Hausnummer 30 gegen drei Heiltränke ein Eltam-Teil. In Bagnol auf Dorithannon bekommt man bei Hausnummer 21 gegen einen Heiltrank zwei Diamanten. Vergessen Sie nicht, den in Luthag abgeholten Brief bei Hausnummer 7 abzugeben. Im Palast in Bagnol tauschen Sie beim König vier Diamanten gegen eine Kristallklinge und zwei magische Kettenhemden ein. Im Palast von Nimraviel erhalten Sie den Auftrag, die sogenannte Ratssphäre für Königin Aurelien zu suchen. Diese befindet sich in einem versteckten Dungeon des Schattens "in den Bergen an des Halses Krümmung". Sie finden ihn durch Anklicken des "Untersuchen"-Icons am nördlichen Ende der Bergkette. Zwei weitere Flüsse liegen in unmittelbarer Nähe. Liefern Sie in Nimraviel die Sphäre ab, gibts ein Eltamteil sowie einen Elbenbogen. Das dritte Eltamteil besorgen Sie sich durch Befreien des Quälgeistes. Das vierte Eltamteil ist im neunten Stockwerk des Dungeons in der Wüste versteckt. Nun ist das Eltam komplett und einsatzbereit. Es handelt sich hierbei um einen sehr mächtigen Zauberstab. Je nachdem, wie man die Teile zusammensteckt, zeigt das Eltam unterschiedliche Wirkungen. Die einzelnen Segmente symbolisieren die Naturelemente Erde (C), Feuer (A), Wasser (B), Luft (D).


Beschreibung Mögliche Eltamkombinationen
A Eltamteil mit zwei parallelen senkrechten Strichen ADBC Unerschöpfliche Waffe
B Eltamteil mit zwei waagerechten Strichen BCDA Öffnen verschlossener Türen
C Eltamteil mit Dreieck auf dem Kopf CABD Immerwährende Gesundheit
D Eltamteil mit normalem Dreieck    

Drachenringe sind der einzige Schutz gegen die Kristallwächter. Sie finden diese in Dorithannon Süd im zwölften Stockwerk, dem Dungeon in der Eiswüste im elften Stock und im versteckten Dungeon im achten Stockwerk. In Port Pylon sollte man ein Schiff kaufen und aus dem zweiten Dungeon des Schattens den Steinstab holen, der eine wirksame Waffe gegen die hier auftauchenden Kristallwächter und Statuen ist. Der Dungeon befindet sich auf einer Insel "am Ende des Schweifes", also auf einer der Inseln, die den Schwanz des Drachens bilden. Wenn Sie schon mal in der Gegend sind, sollten Sie noch das Päckchen von Gredak in Luthag bei Sonok abliefern. Außerdem gehört der unterzeichnete Vertrag zum Ork-Häuptling.

Fundorte der Landkartenteile in den Dungeons
Stockwerk 8 bei Port Pylon
Stockwerk 10 bei Port Pylon
Stockwerk 2 östlich von Pegana
Stockwerk 3 östlich von Pegana
Stockwerk 3 westlich von Pegana
Stockwerk 5 westlich von Pegana
Stockwerk 9 an der Westküste des Hauptkontinents
Stockwerk 10 an der Westküste des Hauptkontinents

Im Dungeon auf der Insel "zwischen den Klauen" beim Hauptkontinent wartet im achten Stockwerk eine Phiole mit Pilzen. Wenn man aus ihr Pilze isst, passiert folgendes (sofern sich Ihr Held beim "Kiefer des Drachens" ganz im Südwesten des Drachenkopfs befindet):

  1. Die Umgebung verändert sich grafisch.
  2. Der "Inselchen-Tempel" ist zu Fuß erreichbar.
  3. Im Westen erscheint der Eingang zu einem versteckten Dungeon.
  4. Noch weiter westlich gehts nicht mehr, der Weg ist dann nämlich verbaut. Nunmehr ist also der Tempel - vom Wasserweg mal abgesehen - die einzige Möglichkeit, von diesem Teil der Welt wieder wegzukommen.

Im 14. Stockwerk des versteckten Dungeons nehmen Sie den Splitter, der den Kristall zerstört und damit das verzauberte Einhorn befreit. Dadurch öffnet sich der Zugang zum Drachental, in dessen Nähe sich auch eine magisch verschlossene Tür befindet. Diese Tür bekommen Sie ohne Hilfsmittel allerdings nicht auf. Deshalb muss man sich im Dungeon in der Eiswüste im 13. Stockwerk Netaldurs Zettel besorgen. Mit diesem Zettel gehts nach Trolian. Diese Stadt befindet sich auf einer etwa in der Mitte der Weltkarte gelegenen Insel.

Passwörter für die mit Rätselmund verschlossenen Dungeons
In der Wüste des Hauptkontinents ELDOLON
Auf der Insel Dorithannon im Norden MASTYK
Auf der Insel Dorithannon im Süden MORTYK
Auf der Insel zwischen den Klauen ABOLTYK
Auf der Insel mit der Eiswüste KOLBRALON
Hinweise zu den Fragen diverser Rätselmünder
Stockwerk 1 im Dungeon an der Westküste Die ältesten Zauberer sind die DRACHEN.
  Die Stadt in der Klaue des Drachens ist PORT PYLON.
  Der wahrhaft größte Drachen ist ONTAFLARETH.
  MURSTOR der Zornige war der Begründer der schwarzen Magie.
Stockwerk 5 im Dungeon (10) an der Westküste ALARKAZAM
Stockwerk 9 im Wüsten-Dungeon ELTAM

Hier trohnt im Wassergarten der Magier Netaldur. Zu seinem Haus erhalten Sie allerdings nur dann Zutritt, wenn Sie genügend Charakterpunkte gesammelt haben (mindestens 3000-4000 Charakterpunkte in der Party insgesamt). Charakterpunkte erhält man durch das Lösen von Sonderaufgaben sowie durch das Abliefern von Schriftkontrollen in der magischen Fakultät in Pegana. Auch Geldspenden an Bettler lohnen sich. Haben Sie Zugang zu Netaldurs Haus, erhalten Sie gegen den Zettel aus der Eiswüste das Buch der Weisheit. Jetzt stehen dem Helden schwarze und weiße Zaubersprüche auch direkt nacheinander zur Verfügung. Außerdem schenkt Ihnen der Magier einen Zauber zum Öffnen der magischen Tür im Drachental, hinter der sich eine riesige Halle befindet.

Die Namen der Tempel
CLEARLIGHT westlich von Nimraviel
CRYSTALEYE auf dem Inselchen im Nordosten des Hauptkontinents
GEMSHINE östlich von Pegana
STORMWIND im Nordwesten - etwas südlich von Luthag
DARKMOON in der Nähe des versteckten Dungeons
FAROUT auf einer Binneninsel
DEEPSEA im Nordosten der Insel mit dem Drachental (Walronia)
THUNDERROAR im Nordosten der Insel Dorithannon

In der Halle findet man eine Kugel. Auf sie müssen die Zauberformeln "Heiltrance", "Namenloser Spruch", "Furcht" bzw. "Schockwelle" und "Blitz" nacheinander in der richtigen Reihenfolge gezaubert werden (bevor Sie die Halle betreten können, müssen die Zaubersprüche vorbereitet werden; jeder Charakter lernt einen). Die Kugel explodiert und ...viel Spaß beim Finale. Die Drachen fliegen überglücklich in die langersehnte Freiheit.

Markus Idler - TOS


Zwei Punkte müssen noch vorausgeschickt werden: Erstens gibt es keine vorgeschriebene Reihenfolge bei der Lösung dieses Games. Ihr könnt also durchaus nach eigenem Geschmack vorgehen, natürlich nur, soweit Ihr entsprechend ausgerüstet seid. Zweitens geben wir hier nur eine recht allgemeine Anleitung, die auch nicht unbedingt jeden einzelnen Punkt erwähnt, schließlich sollt Ihr wenigstens noch ein bisschen zu rätseln haben. Die Dungeonkarten könnt Ihr nachfolgend herunterladen, aber die Monster müsst Ihr schon selbst erschlagen...

Zunächst schadet es nichts, sich in Pegana gründlich umzuschauen. Auch in allen anderen Orten sollte man dies beim erstmaligen Betreten tun. Danach ist ein kleiner Ausflug zur Passage nach Brindil-Bun angezeigt (nordwestlich von Pegana, Passwort: Zofinur). Im dortigen Geheimgang lagern eine Menge Schätze; grundsätzlich gilt: Edelsteine und wenigstens fünf Diamanten behalten. Nun kann man ein paar kleinere Dungeons lösen, die sich südöstlich und nordwestlich von Pegana sowie ganz im Westen des Kontinents befinden. In Brindil-Bun geht man zum König und holt sich das magische Wurfbeil für Dobranur ab (1 Diamant). Auch in Port Pylon sollte man den König besuchen. Wenn man Schwierigkeiten mit den Wachen hat, gibt man ihnen den Alkohol-Trank. In Scatterbone chartert man einen Kutter und schippert nach Dorithannon. Dem dortigen Wesir werden mindestens vier Diamanten überreicht, dafür rückt er eine Kristallklinge für Bladus heraus. Ab nach Nimraviel und den Auftrag der Königin annehmen (ihren Zettel in Pegana im Haus ganz unten links übersetzen lassen). In Port Pylon ein weiteres Schiff mieten und zum Ende des Schweifes segeln. Dort ist auf einer Insel der eine Dungeon des "Schattens" versteckt. Der Steinstab, den man findet, muss mit Edelsteinen "geladen" werden; er ist die einzige Waffe gegen Statuen und Kristallwächter (als Schutz nützen nur Drachenringe)! Der zweite Hort des Schattens ist an der Krümmung des Halses (auch versteckt). Hier kann man die Sphäre der Elfenkönigin auftreiben. Jetzt alle anderen Dungeons abgrasen bis auf Dorithannon und die Eiswüste. Auf der Insel zwischen den Beinen findet man im tiefen "Keller" eine Phiole, mit der man zum Kopf geht und dort einen der Pilze isst. Ein weiterer Dungeon wird sichtbar, dessen Durchforstung einen Kristallsplitter einbringt. Nun den Untergrund von Dorithannon heimsuchen; die Namen gibts bei der Elfenkönigin. Irgendwann zwischendurch hilft man König Halfton und schließt den Orkfrieden. Ist alles getan, gibt man sämtliche überzählige Schriftrollen bei Dambrano in Peganas Uni ab (jedes Partymitglied mindestens 800 Charakterpunkte). Ab in den Eiswüsten-Dungeon; dafür sind drei Drachenringe nötig. Das Stück Papier aus dem 13. Level bringt man zu Netaldur (Insel bei Brindil-Bun). Von ihm bekommt man zum Dank das Buch der Erkenntnis (mehrmals lesen). Nun zum Drachental (Tempel Deepsea) und das Einhorn mit dem Splitter befreien. Das Tor lässt sich mit dem Buch öffnen, an dieser Stelle muss gezaubert werden (siehe auch Buch), und wieder ist eine nette, kleine Welt gerettet...

Christian Klein - AMIGA Joker Sonderheft Nr. 2

  • Den Kristall, der das Einhorn bewacht, besiegt man mittels eines Splitters, den man wiederum so bekommt: Man fahre mit dem Schiff zum Dungeon auf der Insel zwischen den Klauen, wo man eine Phiole findet, mit der man wiederum zum Kiefer des Drachens im Wald geht und sie dort benutzt. Es entsteht dadurch ein Dungeon, in dem man den gesuchten Kristallsplitter findet.

  • Es gibt keinen Trank, der die Wirkung der Phiole aufhebt.

  • Der Typ im Dorf braucht seinen Zettel, der sich im Südpol-Dungeon befindet. Dafür bekommt man das Buch der Magie.

  • Der Steinstab wirkt gegen Kristallwächter und Statuen, aber man braucht auch einen Drachenring.

Christian Klein

  • Die beiden Dungeons auf Dorithannon heißen Mastyk (N) und Mortyk (S).

  • Das Einhorn befreit man so: Man fahre zum König auf Dorithannon und gebe ihm vier Diamanten (aus den Dungeons dieser Insel). Man erhält dadurch einen besonderen Schutz.

  • Mit einem Hut auf dem Schädel kommt man durch jede Wüste.

  • Die letzte Enklave weißer Magie liegt in einem Dungeon in der Eiswüste und heißt Kolbralon.

  • Den Steinstab muss man mit Edelsteinen aufladen.

  • Nach Dorithannon muss man mit dem Schiff fahren (in Scatterbone chartern).

Milan Straka

 

Tipps & Tricks

Wenn Sie nur ein paar Anregungen, nicht aber die komplette Lösung wünschen, beherzigen Sie folgende Tipps:

  • Dragonflight zeichnet sich u. a. dadurch aus, dass viele Aktionen ausgeführt werden können, ohne dass vorher bereits bestimmte Dinge erledigt sein mussten.
  • Wenn man alle Teile der magischen Landkarte besitzt, erkennt man den Hauptkontinent in Form eines Drachens. Deshalb beziehen sich die Ortsangaben im Spiel auf einen Drachen.
  • In der Stadt Drombul erhält man gegen einen Heiltrank einen Kartenteil bei Hausnummer 5.
  • In der Stadt Scatterbone erhält man gegen 2000 Geldstücke zwei Kartenteile bei Hausnummer 21. Zeigen Sie die Karte dem Mann.
  • Im Dungeon nördlich der Ostbrücke (o, o) von Pegana, kurz über dem weissen Tempel "Gemshine", gehts auf- und abwärts. Diverse Landkartenteile sind dort zu finden, auch Höhlenkartenteile.
  • Bevor Ihr losmarschiert und Euch alles Mögliche zusammenkauft, geht in Pegana mal zum Haus Nr. 37 und klopft an. Man sollte zunächst ohne Ausrüstung zu der Passage nördlich von Pegana gehen (sie führt nach Brindil Bun). Hier findet man in einem Geheimgang einige sehr nützliche Sachen. Pilze, die man unterwegs in Dungeons findet, sollte man mitnehmen, da man sie an die Heiler verkaufen kann. Zwar bringt das nicht sehr viel ein, aber gerade am Anfang zählt jede Münze. Auch Fackeln sind sehr nützlich, solange Ihr noch kein Licht zaubern könnt. Ein Zwerg in Brindil Bun zahlt bessere Preise für Rubine, als die Schmiede (hört Euch um!).
  • Wenn man seine Ausrüstung zusammengestellt hat, bietet sich der Dungeon nordöstlich von Pegana an, da dieser noch relativ einfach ist und man dort erst einmal Erfahrungen sammeln kann. In diesem Dungeon findet man eine Schriftrolle mit dem Lichtspruch, der das Fackelanzünden überflüssig macht.
  • Im Dungeon nordwestlich von Pegana sind die Gegner relativ harmlos und Ihr dürftet keine Schwierigkeiten damit haben. Das Labyrinth eignet sich besonders gut zum Trainieren von unerfahrenen Charakteren. Die Monster und Gefahren sind hier von etwas bescheidenerer Güte. Auch die Reisekasse lässt sich hier problemlos auffüllen.
  • Nördlich von Pegana ist ein Durchgang nach Brindil-Bun, für den man allerdings eine Losung kennen muss um ihn zu betreten. Der "normale" Weg ist fast nicht zu finden und extrem. Geradeaus Richtung Westen von Pegana aus, an Bergen und Wald entlag und einem Sumpf.
  • Wenn Ihr König Halfton von Scatterbone den richtigen Trank bringt, um ihn von seinem Quälgeist zu befreien, erhaltet Ihr einen interessanten Gegenstand. Den Trank findet man im neunten Level eines Dungeons, das sich ganz im Westen befindet. Um ihn zu erhalten, müßt Ihr erst an einem Rätselmund vorbei. Die Antwort lautet "ROSINENLIKÖR". Um im fünften Level nicht unnötig Hitpoints abzugeben, ist es von Vorteil, die Antwort auf die Frage des Rätselmundes zu wissen: Natürlich war es der erste Dieb! Im zehnten Level kann man so richtig schön absahnen. Neben einem Landkartenteil findet man massig Tränke und Schätze (Vielleicht das nötige Kapital fürs erste Schiff). Hinter einer Tür im vierten Level könnt Ihr einen Ausgang entdecken, der direkt an die Oberfläche führt. Ihr wisst ja, Zeit ist zwar nicht Geld, aber bei Rollenspielen geht mit jedem Schritt Nahrung drauf.
  • Sprecht alle Leute an, die Ihr unterwegs trefft und klopft an jede Tür, an der Ihr vorbeigeht, damit Euch nichts Wichtiges entgeht. Außerdem sollte man in den Dungeons sehr häufig abspeichern, weil es diverse Fallen gibt. Besonders das Öffnen von Kisten kann äußerst unangenehm sein, wenn ein Gas austritt, das plötzlich einige (für gutes Gold gekaufte) Waffen der Gruppe verschwinden lässt. Am Anfang sind die Ghule sehr unangenehme Gegner. Wenn Ihr noch nicht allzu viele Hitpoints besitzt und auch den Spruch "Untote vertreiben" noch nicht gefunden habt, solltet Ihr sie meiden oder möglichst schnell vernichten, da sie auch über weite Entfernung Schaden zufügen können.
  • Beim Klopfen an Türen von Häusern wird nicht immer gleich geöffnet. Man muss mehrmals einen Seitschritt machen und erneut klopfen, um sicher zu gehen. Viele Häuser sind aber auch unbewohnt.
  • Manche Bewohner sind manchmal in ihrem Haus und manchmal spazieren sie in der Siedlung herum. Das trifft aber nicht auf besonders wichtige Charaktere zu.
  • Fallen in Dungeon-Geheimwänden entlarven sich selbst, wenn man einen Augenblick in der Beobachte-Position vor einer Geheimwand stehen bleibt. Dies funktioniert auch, wenn das Spiel gerade auf Pause geschaltet ist. Die Fugen zwischen den Mauersteinen leuchten im Falle einer Falle früher oder später rot auf.
  • Nach dem Betreten eines unbekannten Dungeon-Levels sollte das Spiel stets sofort abgespeichert werden. Die Dungeons in Dragonflight sind etwas raffinierter als die in den guten alten Bard's Tale-Spielen. So kann es durchaus vorkommen, dass es in einem Level mehrere abwärts führende Treppen gibt, die alle in unterschiedliche Bereiche des nächsten Levels führen, zwischen denen es keine Verbindung gibt. Also im Zweifelsfalle immer genau kartographieren.
  • Die Aufgaben der Rätselmünder sind oft sehr einfach. Und wenn man mal etwas nicht weiss: Einfach wieder einen Level höher steigen, wieder runterkommen und nochmal versuchen. Oft bleibt der Rätselmund auch bei einer falschen Antwort da, wo er ist. In diesem Fall gilt vorher Gesagtes nicht.
  • Auch um magische Schlüssel zu sparen sollte man immer speichern; oftmals sind leere Räume oder Truhen mit wertlosem Inhalt hinter einer verschlossenen Tür. Es gibt einen Händler, der magische Schlüssel für je 110 Gold verkauft. Bei jenem sollte man sich im späteren Spielverlauf gut mit Schlüsseln eindecken wenn man Gold im Überfluss hat.
  • Wichtig: Man kann sich beim Speichern in eine Sackgasse manövrieren, d.h. z.B. auf einer Insel gefangen sein, wenn man sein Schiff aufgibt/ aufgeben muss, also immer mit Bedacht speichern!
  • Auskunft über gefundene Tränke kann ein weiser Mann erteilen, der in Pegana wohnt (Hausnummer 42, ganz im Südwesten). Zeigt ihm einfach das Gebräu, über das Ihr was wissen wollt.
  • Wenn sich eine Schatzkiste in den Dungeonräumen nicht öffnen lässt, einfach einen Schritt zurück gehen, wieder vorwärts gehen und erneut versuchen.
  • Gefundene Schriftrollen sollten auf alle Partymitglieder verteilt oder aber bei fehlendem eigenen Bedarf an Dambrano verschenkt werden, das erhöht den Charakterwert (+20 Charakterpunkte).
  • Kneipen sind sehr informative Orte. Also so oft wie möglich rein und einen Schoppen heben. Wenn der Ankauf von Getränken nichts bringt, dann vielleicht der Verkauf...
    • In Wirtshäusern gelangt man an Informationen, indem man Met, Bier oder Nahrung konsumiert. Außerdem, indem man für den Wirt interessante Tränke verkauft, wie Wein und Branntwein. Für weniger wichtige Informationen gilt das Zufallsprinzip.
  • Wer noch keinen Teleportspruch beherrscht und dennoch mal nach Dorithannon möchte, sollte sich in Scatterbone (genauer im Nordosten der Stadt) ein Schiff mieten. Die Seeleute in Port Pylon sind zwar genügsamer, fahren aber nicht weit genug. Also lieber etwas mehr bezahlen, und los gehts. Die Insel ist zwar von Riffen umsäumt, im Süden kommt man aber trotzdem durch.
  • Es gibt so viele Schätze auf allen Inseln versteckt, dass wenn man alle einmal plündert, sich ein Schiff von den Piraten aus Scatterbone (ca. 9000 Gold) sofort amortisiert. Schätze, die man findet, landen in Bladus' Inventar (er kann nicht mehr als 9999 Gold haben).
  • Für die Eiswüste sollten Sie im Gemischtwarenladen Mäntel besorgen und unbedingt anziehen. Nicht ohne Mantel ins Eis, nicht ohne Hut in die Wüste.
  • Zur Navigation in Dungeons wird ein Kompass wärmstens empfohlen (erhältlich in der Hafenstadt).
  • ABOLDYK und KOLBRALON sind nur mit dem Schiff erreichbar.
  • Chartern wir einen teuren Kahn, fährt die Mannschaft leider nicht überall hin; z. B. nicht bis zur großen östlichen Insel. Auf der südwestlichen Insel aber - also westlich von der Eisinsel (solls der Südpol sein?) gibt es Nahrung für ein GP pro Einheit und u. a. magische Dolche.
  • Fackeln und Nahrung sind das A und O der Party. Anfangs ist es ja nicht leicht, zu Geld zu kommen. Die Dungeons füllen sich aber immer mal wieder.
  • Das preiswerteste Essen gibt es auf Walronia.
  • Sein Gold sollte man für einen Langbogen sparen. Ein Stilett ist teuer und macht nur so viel Schaden wie ein Schwert, kann dafür aber auch von Rinakles und Andariel geführt werden. Am billigsten kann man das Stilett und den Langbogen für 330 und 420 Gold in Scatterbone kaufen. Da auch Bladus Bögen benutzen kann, sollte man ihn zuerst damit leveln lassen und den Bogen dann an Andariel weitergeben.
  • In Brindil Bun gibt es die billigste Streitaxt für 410 Gold zu kaufen, ferner befindet sich dort der einzige Verkäufer für Streithämmer, die nur Dobranur führen kann und 1730 Gold kosten.
  • An Waffen hat sich bewährt: Langschwert für Bladus, Streitaxt für den Zwerg (In Brindil aber Kampfhammer kaufen!); Langbogen für Andariel und Kurzschwert für Kinakles. Wenn wir auf die südwestliche Insel schippern, kann man dort für ihn auch einen magischen Dolch kaufen.
  • Und die Zauberei: Feuerball für Bladus und den Kleinen, Untote vertreiben, Schnelligkeit, Heilen für Andariel bzw. Kinakles.
  • Die Kämpfe auf offenem Feld werden mit der Zeit sehr lästig und langweilig. Balrons jedoch im nordöstlichen Kontinentteil (über 2-3 Brücken musst du gehen) lohnen immer mal wieder. Sie haben ein recht volles Portemonaie dabei.
  • Um einen besonders schwachen Charakter wie Rinakles zu leveln, muss man einen stärkeren Charakter die Gegner angreifen lassen, damit er sie einfacher töten kann. Besonders starke Charaktere sollte man zurückhalten, da sie ohnehin viel leichter Erfahrung bekommen.
  • Gesundheit regeneriert sich durch Bewegung sehr langsam, Magiepunkte deutlich schneller: Um 2% vom Maximum alle 25 Schritte (1250 Schritte für volle Magiepunkte).
  • In der Elfenstadt Nimraviel (südlich von Pegana) gibt es Nahrung für zwei Goldpieces (GP) pro Einheit. Fackeln im Nordwesten der Stadt für drei GP. In Scatterbone (südliche Brücke von Nimraviel, östlich, nördlich am Sumpf vorbei) das Langschwert und besseres Kettenhemd.
  • Es empfiehlt sich, in den Dungeons ständig mit jeder Menge Fackeln (99 Stück pro Person ist Maximum) und dem irgendwann gefundenen Lichtspruch sowie mit ausreichend Viertelpfündern (hier sind 9999 Einheiten das Maximum) durch die Gegend zu ziehen.
  • Relativ schnell ist auch das Äußerste an Hitpoints erreicht - z. B. 5100 für Bladus.
  • Magier verlangt ein reines Gewissen: Um bei ihm vorgelassen zu werden, benötigt man zusammen ca. 3500 Charakterpunkte und Netaldurs Zettel, den man in der Eiswüste im untersten Level findet.
  • Dungeon an des Halses Krümmung: Bei Pegana liegt ein Gebirge, das sich bis nach Norden zur Krümmung des Halses hinzieht. Man stellt sich genau dorthin, wo das Gebirge seine letzten "Ausläufer" hat und klickt "Suchen" an. Dann findet man den geheimen Dungeon.
  • Vorbeikommen an Wachen: Man kommt an allen Wachen, egal wo, vorbei, indem man ihnen eine Flasche Alkohol schenkt. Daraufhin betrinken sich die Wachen und man hat freie Bahn. Wenn zwei Wachen ein Tor blockieren, reicht es normalerweise, die linke zu "bestechen". Den Alkohol findet man in diversen Dungeons.
  • Nach einer Spielzeit von etwa drei Stunden füllen sich die Dungeons wieder, sodass man die Drachenringe mehrmals aus demselben Dungeon holen kann. Diese Ringe braucht man, um sich vor den Kristallwächtern zu schützen. Besiegen kann man diese Wächter nur mit dem Steinstab. Der Schaden richtet sich nach dem Wert des Edelsteins. Man kann maximal nur 10 Schuss abfeuern, daher reicht ein Amethyst oft nur für drei Statuen, ein Opal reicht für mindestens fünf Gegner, ein Smaragd und wertvoller für 10. Verlässt man die Räume bzw. Kampfbildschirme, gehen die restlichen Ladungen verloren und man muss nachladen.
  • Edelsteine und Schmuck bzw. Items allgemein nur verkaufen, wenn man dringend Gold braucht. Auf Dorithannon kann man eine so große Menge Gold abgeknöpft bekommen (80%), dass sich das Kaufen teurer Items als Schutz davor lohnt. Mehr als 9999 Gold kann zudem ein Partymitglied nicht tragen, zusätzliche Einnahmen gehen dann verloren.
  • Fünf Diamanten wird man im Laufe des Spiels insgesamt brauchen. Vorallem Opale und Smaragde sind ebenfalls später in größerer Zahl nützlich, man findet aber so viele, dass man ruhig einige verkaufen kann.
  • Save before opening a chest: Unmagical (but oiled!) weapons may dissappear...
  • You won't get deep into the last, biggest, hidden dungeon without drawing a map: There is more than one staircase leading down, but only one is the right one - the others are dead ends leading through a lot of floors... Hint: The trap doors let you fall into such a dead end.
  • Search for secret corridors, especially around "white spaces" in your map. Secret door-walls appear fissured when you look closely on them.
  • Let Bladus learn and practise the quickness spell; cast it before a fight/ entering a room and it will last for several fights. Rinakles should practise just black magic instead, so teleportation may be Andariel's job. Give her "dispel undead", too. Dobranur might learn protection spells, cast it like quickness - this may even help against trap walls.
  • The refugees of the Shadow can be recognized by a single red pixel in the landscape. There is someone who knows where you can find them.
  • You will need character points later (600 or 800 for everyone), so don't kill fleeing monsters/ avoid retreating. A more simple way is donating food or money to the poor.
  • Throwing posion or holy water may be good for the first time, when you are lacking magical weapons and spells.
  • You can recognize traps by pressing "Look" - for traps it says "it's a wall" instead of "it's a secret wall" (?); perhaps that's a bug.
  • If you reboot the Atari ST, all hidden treasures in the landscape can be collected again. Others will need savefile hacking... (cheat)
    • The first treasure lies at the lake before Nimraviel. All the other treasures can only be found on islands by ship. Some treasures are lying rather close together.
  • The ST version has had a strange bug: Rinakles suddenly wielded the crystal blade... looked ugly but was a bit more effective than the magical dagger.
  • Städte
    • Pegana - hier beginnt man; im Zentrum des Kontinents Ontaflareth
    • Nimraviel - südwestlich von Pegana, einfach der Straße folgen
    • Port Pylon - weit südöstlich von Pegana, hinter der Brücke
    • Scatterbone - südöstlich von Nimraviel, dahinter durch Dschungel und Sumpfland
    • Brindil Bun - nordwestlich von Pegana, aber durch ein Gebirge getrennt
    • Bagnol - am inneren Meer des Kontinents Dorithannon
  • Dörfer
    • Drombul - im Wald nordöstlich von Pegana
    • Luthag - an der Nordwestspitze von Ontaflareth
    • Orkdorf - versteckt im Westen von Ontaflareth
    • Negame - auf Walronia
    • Sotul - auf einer Binneninsel, nur über Teleportation erreichbar
    • Trolian - auf einer Insel im Ozean
  • Günstigste Schmiede
    • Strongsword in Scatterbone:
      • Kurzschwert 56
      • Schwert 210
      • Stilett 330
      • Langschwert 980
      • Bogen 140
      • Langbogen 420
    • Nombur in Brindil-Bun:
      • Kriegsbeil 1100
    • Trablandur in Brindil-Bun:
      • Streitaxt 410
      • Streithammer 1730
Wichtige Informanten + Kartenteile
Brombul Haus 5
Negame Haus 10
Scatterbone Haus 21 (2 Kartenteile für 2000 GS)
Brindil Bun Haus 24+38
Bei Interesse an gewissen Extras bieten sich folgende Orte zwecks näherer Erkundung an
Nimraviel Haus 37 Ichtrami (läuft in der Stadt rum, hat kein Haus)
Negame Haus 1+8
Port Pylon Haus 50
Scatterbone Squrgle (steht neben dem Königspalast)
Brindil Bun Haus 43
Versteckte Schätze sollte man an folgenden Stellen suchen
im Südosten von Nimraviel am kleinen Tümpel (ca. 5 cm Luftlinie)
im Westen von Dorithannon auf der südlichsten Insel der drei kleinen Wüsteninseln
im Süden von Dorithannon auf der Insel in der Mitte der kleinen Eisinseln
kleine rote "Blumeninsel"  
   
Wo finde ich was?
Steinstab im versteckten Dungeon am Ende des "Schweifes" (ganz im NW), auf der dritten Insel von unten
Elbenbogen + Eltamteil In Nimraviel dem Palastwächter Alkohol geben, der daraufhin weg geht. Man erfährt, dass die Königin Aurelien die Ratsphäre braucht. Diese findet man in dem versteckten Dungeon in der nördlichsten "Krümmung des Halses" im Gebirge. Wenn man die Ratsphäre abgibt, bekommt man Obengenanntes.
magisches Wurfbeil Dem König in Brindil-Bun den Diamanten geben.
magisches Buch Man findet im Eiswüsten-Dungeon im untersten Level einen Zettel. Diesen gibt man Netaldur in Trolian. Man benötigt aber zusammen ca. 3500 Charakterpunkte, um empfangen zu werden. Netaldur schenkt dann ein Buch, das es in sich hat...
Kristallklinge + zwei magische Kettenhemden Dem König in Bagnol vier Diamanten geben.
Eltamteile 1. in Nimraviel
  2. König Halfton in Scatterbone verschenkt eines, wenn man ihm einen bestimmten Trank gibt (den Trank findet man im Sertyk-Dungeon im untersten Level).
  3. in Brindil-Bun Haus 30: Heiltrank geben
  4. Brombul: Ein Freund von Nostul (Haus 1) hat 600 GS Schulden beim Bürgermeister, diese muss man bezahlen.
Drachenringe 1. im Eiswüsten-Dungeon (Mäntel anziehen!)
  2. In Negame bei Haus 2 bekommt man einen Drachenring im Tausch für ein Eltamteil (nicht sehr empfehlenswert, da das Eltam wichtiger als ein Ring ist!).
  3. im Dungeon Mortyk auf der Insel Dornthannon.
   
  • Welchen Flascheninhalt bevorzugen die Quälgeister?
    • Die Antwort auf diese Frage findet man, wenn man mit dem König von Scatterbone spricht; Rosinenlikör ist angesagt.
  • Wie komme ich an die Passwörter für die Dungeons? Bis jetzt sind mir nur die für die Passage Zofinur, Dungeon Eins und Vier bekannt.
    • Der Dungeon in der Wüste hat das Passwort Eldolon, der im Norden von Dorithannon Mastyk, der im Süden von Dorithannon Mortik, der am Eispol Kolbrannon und der nördlich von Scatterbone Aboltyk.
  • Wie komme ich an die Drachenringe?
    • Man kann einen in Negame in Haus 2 gegen ein Eltan-Teil eintauschen, das man erhält, wenn man dem König von Scatterbone einen bestimmten Trank gibt oder einem kranken Menschenkrieger drei Tränke gibt.
  • Obwohl wir in einer der letzten Ausgaben die Drachenringe schon erwähnt hatten, ist noch nicht alles klar: Matthias Belz weiß zwar jetzt, wo sich ein Drachenring befindet, nämlich in Mortyk, er benötigt aber noch mehr davon.
    • Es gibt im gesamten Spiel genau vier Drachenringe. Man findet den ersten, wie bereits in der Frage erwähnt, im Mortyk-Dungeon, den zweiten am Ende des Dungeons in der Eiswüste. Der dritte ist im Dungeon, den man erst betreten kann, wenn man den Inhalt der Pilzphiole gegessen hat. Den vierten Ring besitzt ein Sammler in Port Pylon. Er gibt ihn allerdings nur dann her, wenn man ihm dafür ein Stück von Corbum gibt. Man sollte sich das allerdings gut überlegen, da der Handel unwiderruflich ist und man den Corbum danach nicht mehr zusammenbauen kann.
  • Was macht man mit Netaldurs Zettel? Wie bekommt man den Dungeon auf, welcher sich im Labyrinth des Drachentals befindet?
    • Mit Netaldurs Zettel müssen wir nach Trolian gehen (dieses Dorf befindet sich auf der Insel im Meer zwischen dem "Drachenhals" und dem "Drachenschwanz"). Im östlichen Teil von Trolian liegt ein Wassergarten, der von einem alten Zwergenzauberer erschaffen wurde. In diesem Wassergarten findet man eine kleine Insel mit Haus. Dort wohnt der Zauberer. Damit man eingelassen wird, ist es nötig, dass alle Charaktere zusammen 3000 Charakterpunkte besitzen. Ist dies nicht der Fall, so kann diese Punktzahl durch Abgabe von Gold oder Nahrung an Bettler verbessert werden. Dem Zauberer ist Netaldurs Zettel vorzulegen. Daraufhin erhält man das "Buch der Erkenntnis". Jetzt können alle Charaktere schwarze und weiße Magie zaubern.

      Außerdem erhält man einen Zauber zum Öffnen magisch versiegelter Tore. Mit diesen neuen Kenntnissen gehen wir ins Drachental: Bevor wir die Höhle am Ende des Tals betreten können, müssen die Zaubersprüche "Heiltrance", "Namenloser Spruch", "Schockwelle" und "Blitz" vorbereitet werden. Jeder Charakter lernt einen. In der Höhle findet man eine Kugel. Auf sie müssen die Zaubersprüche in der richtigen Reihenfolge gezaubert werden. Die Kugel explodiert und... viel Spaß beim Finale.

  • Die bestversteckte Stadt auf dem Kontinent ist zweifellos Brindel Bun. Und so kommt man hin:
    • Nordwestlich gehen, Wald, Sumpf, durch den Sumpf nordöstlich (bei ungenügend Hitpoints zwischendurch Heiltrank einnehmen bzw. von Andariel heilen lassen) - kurz darauf sehen wir bereits die Stadt nebst Dungeon. Im linken Turm des Schlosses erfahren wir das Passwort für den Dungeon. Die königlichen Wachen wanken davon, wenn wir sie mit Alkoholischem (Haben wir ja schon aus den nichtcodierten Dungeons, oder?) bestechen. Der Zwergenkönig wird den Orkschen Friedensvertrag unterschreiben. Ferner sammelt er extravaganten Schmuck. Schlichte Armbänder und Ringe sind ihm zu vulgär. Es gilt außerdem, einen alten Soldaten zu heilen. 3 Heildrinks schluckt der Gute in seinem Haus, dafür erhalten wir aber ein sehr wertvolles Teil, das später sicher von Nutzen sein wird.
    • Der einfache Weg (wenn man das Passwort hat): Über Pegana die nördliche Brücke überqueren, dem Weg folgen, hinein in die Passage. Sie ist klein, aber mit dem Passwort "ZOFINUR" gelangen wir weiter in den Brindil Bun-Dungeon. Gibts dort Geheimwände? Ja! Vom Brindil Eingang rechte Wand ganz entlang, westliche Wand auch ganz, dann ca. 5 Schritte nördlich. Augen auf - aha. Abspeichern (Wir wissen, dass uns unter Umständen beim Kistenöffnen einige Waffen verlassen könnten.), Kisten auf - oha - das lohnt sich. Mehr Geheimwände gibt es dort nicht.
  • Das Ork-Dorf finden wir ganz im Westen. Der Hafenkönig unterschreibt, Zwergenking hatten wir bereits, unsere Elfenkönigin hat ein Problem. Ihre Ratsmitglieder sind paralysiert. Jemand hat die "Ratssphäre" geklaut. Klar, wer sie wiederfinden soll. Als Hinweis erhalten wir ein Runenschriftstück. Der Übersetzer wohnt in Pegana (eines der letzten Häuser südwestlich der Stadtgrenze). Wir sollen suchen in des Halses Krümmung und am Schwanzende. Oh, ist das Land gar geformt wie ein...?

Markus Idler - TOS, Olaf Kühl, Thomas Hollweck, Gilbert Müller - ASM 5/91, Arnd Monsees - ASM 11/91, Hannes Steinbrecher, Alexander Krumrein - Power Play 8/92, Michael Simon - ASM 7/91

Tipps vom Dragonflight-Programmierer Udo Fischer (aus ASM 2/91)

Allgemeine Tipps zum Start:

Nach dem Start gehe man südlich vom Marktplatz zum Schmied und kaufe sich drei (!) Kurzschwerter. Nun gehts nach Nordosten zum Haus Nr. 37, wo man ein weiteres Kurzschwert erhält. Weiter im Nordosten gibts einen Bauernhof, bei dem man für das restliche Geld Nahrung kauft. Rechts um den Bauernhof geht man, und nordwärts aus der Stadt heraus, wonach man als Erstes den Spielstand speichert. Nun betritt man die Stadt wieder, führt alle Gespräche und untersucht alle Häuser. Hiernach lädt man das Spiel (spart Nahrung und Geld). Ebenfalls sollte man möglichst schnell versuchen, sich Fernwaffen zuzulegen. Bladus kann auch Bögen handhaben.

Diese Dungeon-Reihenfolge ist empfehlenswert:

1.) Östlich von Pegana (gleich nach der Brücke)
2.) Nordwestlich von Pegana (in der Bergkette)
3.) Südöstlich von Pegana (auf dem Weg nach Port Pylon)
4.) An der Westküste des Landes
5.) Dungeon in der Wüste
6.) Nördlicher Dungeon auf der großen Ostinsel
7.) Südlicher Dungeon auf der großen Ostinsel
8.) Dungeon auf dem Inselchen nordwestlich von Scatterbone
9.) Dungeon am Südpol

Nach einer Spielzeit von etwa drei Stunden füllen sich die Dungeons wieder, so dass man die Drachenringe mehrmals aus demselben Dungeon holen kann.

Und nun einige spezielle Antworten auf häufig gestellte Fragen:

  • Wie besiegt man das Einhorn?

    • Das Einhorn kann und soll nicht besiegt, sondern befreit werden! Dies geschieht, indem man einen Gegenstand auf den Kristall wirft, der sich hinter dem Einhorn befindet.

  • Was mache ich mit dem Steinstab?

    • Der Steinstab kann nicht bloß als Waffe benutzt werden, es sind allerdings noch andere Gegenstände dazu nötig.


Voici les principaux indices qu'on peut récolter dans les différents villages et villes du jeu...

Scatterbone

 

Port-Nylon

 

Brindil-Bun

 

Nimraviel

 

Dronbul

 

Sotul

 

Negane

 

Bagnol, Luthag et Pegana

 

Village des Orcs

Ici, le chef des Orcs vous remettra le traité de paix.

 

Conseils avisés

  FR UK DE
Erik Simon Vous commence à parler avec Erik. Il est un jeune homme de deux mètres de haut portant la barbe. Il regarde autour de lui nerveusement comme à la recherche de quelqu'un à qui il pourrait donner un travail à faire.

Il commence à parler: Je vous salue, mes amis! Prenez garde, on rencontre les gens les plus étranges dans cette ville! Avez-vous vu quelque chose, quelque part au cours de vos voyages que je pourrais anti-aliaser? Bon, de toute façon, continuez de prendre du bon temps au cours de votre quête! Ah, attendez une minute, vous ne trouverez jamais de chambre avec le temps qu'il fait. Avez-vous vu Gunter, il doit prendre son blaireau dans la salle de bain, je veux couper ma barbe! Où est-il, où est-il? Salut.

You start to speak with Erik. He is a full-bearded young man, two metres tall. He looks around nervously as if looking for somebody he could impel to work.

He starts to talk: Greetings, my friends! Watch out, you meet the strangest people in this city! Have you seen anything anywhere on your travels that I could anti-alias? Well, anyway, keep having fun on your search!

Ihr beginnt ein Gespräch mit Erik. Er ist ein zwei Meter großer junger Mann mit Vollbart. Sein Blick geht unruhig hin und her, es scheint, als ob er jemanden suche, den er zur Arbeit antreiben kann.

Ihr hört folgendes: Seid gegrüßt, meine Freunde! Nehmt euch in acht, ihr könnt in dieser Stadt die seltsamsten Leute treffen! Habt ihr auf euren Reisen eigentlich irgendwo etwas gesehen, das ich anti-aliasen könnte? Wie dem auch sei, viel Spaß noch auf eurer Suche!

Udo Fischer Devant vous se tient un individu aux formes athlétiques, portant des cheveux noirs et une barbe naissante.

Il dit: Mon nom est Udo.

Il vous regarde et dit: Dragonflight? Oui, je dois aller travailler, puis me rendre au cours de flûte. Je ne fais plus autant de gymnastique, mais le groupe de théâtre m'attend et après le jeu de quilles c'est la fête d'anniversaire. Je dois y jouer une partie de Shanghai. Tout ce que je puis dire c'est: hmmpf et schnism!

In front of you is Udo, a black-haired fellow with an athletic figure and the beginnings of a beard.

He says: Dragonflight? Yes, I've to go to work, then to the flute circle. I don't do that much gym anymore, but the theatre group is waiting for me and after ninepins is the birthday party. I must play a little Shanghai besides. All I can only say is: hmmpf and schnism!

Vor euch steht ein schwarzhaariger Bursche mit sportlichem Körperbau und einem in Entstehung befindlichen Bart.

Er sagt: Mein Name ist Udo.

Ihr hört folgendes: Dragonflight? Ja, ich muss zur Arbeit, dann in den Flötenkreis. Turnen tu' ich ja nicht mehr, aber die Theatergruppe wartet auf mich und nach dem Kegeln kommt die Geburtstagsfeier. Außerdem will ich noch ein wenig Shanghai spielen. Ansonsten sage ich dazu: Hmpf und Schnism!

Jochen Hippel Devant vous se tient un personnage incroyable. De taille moyenne, mince. Ses longs cheveux noirs lui arrivent presqu'au nombril. Son regard déconcertant vous atteint au travers de ses petite lunettes rondes. Il semble être un barde. En tout cas, il porte un étrange instrument, à touches noires et blanches, sur son dos.

Il dit: Mon nom est Mad Jo-chen Max.

Il commence à parler: Ca y est. Ca y est. Tant de morceaux de musique pour une seule pièce! Au fait, savez-vous où je pourrais trouver une gorgée de shampooing dans le coin?

In front of you is an incredible figure of medium height. Lean, long black hair almost reaches his navel. A bewildered look hits you through small, round glasses. He seems to be a bard. At any rate, he carries a strange instrument with black and white keys on his back.

He says: My name ist Mad Jo-chen Max.

He looks at you and says: I'm through. I'm through. So many pieces of music for only one game! By the way, do you know if I could get a good mouthful of shampoo anywhere around here?

Vor euch steht Mad Jo-chen Max, ein unglaublich anzuschauender junger Mann. Mittelgroß, dünn, lange schwarze Haare reichen ihm fast bis zum Bauchnabel. Ein wirrer Blick trifft euch durch kleine, runde Augengläser. Es scheint sich um einen Barden zu handeln. Er trägt jedenfalls ein seltsames Instrument mit schwarzen und weißen Tasten auf dem Rücken.

Er sagt: Ich bin am Ende. Ich bin am Ende! Soviele Musikstücke für ein einziges Spiel! Übrigens, wisst ihr, ob man hier irgendwo einen guten Schluck Haarshampoo bekommen kann?

Richard Karsmakers Vous commencez à parler avec Richard Estenews. Il est un jeune homme aux cheveux courts portant une petite boîte noire dans la main. Il parle de choses bizarres avec un accent étranger, et d'après son regard sauvage, on devine que rien ne l'arrête!

Vous entendez cela: Avez-vous vu Jo-chen le barde aux cheveux longs? Il était sensé jouer à Knucklebusters, Parallax, Yie Ar Kung Fu et Dieu seul sait quoi d'autre pour moi. Ce n'est pas grave. Où puis-je trouver des filles ici, hein?

You start to speak with Richard Estenews. He is a short-haired young man with a little black box in his hand. He talks with a foreign accent of strange things and from his wild look you can tell that he stops at nothing!

He looks at you and says: Have you seen this long-haired bard Jo-chen? He was meant to be making Knucklebusters and Parallax and Yie Ar Kung Fu and God knows what else for me. It doesn't matter. Where do I find any girls here, huh?

Ihr beginnt ein Gespräch mit Richard Estenews. Er ist ein kurzhaariger junger Mann mit einem seltsamen schwarzen Kästchen in der Hand. Er spricht in seltsamer Aussprache von fremdartigen Dingen und sein wilder Blick macht euch klar: Dies ist ein Mensch, der vor nichts zurückschreckt!

Er sagt: Habt ihr diesen langhaarigen Barden Jo-chen gesehen? Er sollte mir doch noch Knucklebusters und Parallax und Yie Ar Kung Fu und noch viel mehr und überhaupt machen! Egal, wo sind hier die Mädchen, hm?

Michael Bittner Devant vous se tient Michael von Bittner, un individu mince aux cheveux châtain clair portant une fine moustache. Il parle très doucement.

Il commence à parler: Auriez-vous vu deux furets quelque part, mes amis? L'unique raison pour laquelle ils m'ont échappé est que j'expérimentais une poudre qui, en prenant feu, a causé un petit bruit. Les maisons peuvent se reconstruire, mais mes animaux me manquent énormément.

In front of you is Michael von Bittner, a slim, dark-blond fellow with a thin moustache. He speaks very quietly.

He starts to talk: Have you seen two ferrets anywhere, friends? The only reason they ran away from me was because I was experimenting with a powder which, when catching fire, caused a little noise. The houses can be rebuilt, but I miss my pets very much.

Vor euch steht ein schlanker, dunkelblonder Bursche mit dünnem Schnurrbart. Er spricht sehr leise.

Er sagt: Mein Name ist Michael von Bittner.

Ihr hört folgendes: Habt ihr irgendwo zwei Frettchen gesehen, Freunde? Sie sind mir weggelaufen, nur weil ich gerade mit einem Pulver experimentiert habe, welches nach dem Entzünden ein wenig Lärm verursachte. Die Häuser lassen sich wieder aufbauen, aber meine Haustiere fehlen mir doch sehr.

Gunter Bitz Devant vous se tient Gunter, un individu décharné, de taille moyenne, avec un petit visage et un nez hautement expressif. Il tient une petite bouteille dans la main qui lui échappe sans raison apparente et se brise sur le sol.

Il dit: Les autres se plaignent encore de moi! J'ai seulement pris appui sur le puits. Est-ce de ma faute s'il s'est effondré?

In front of you is Gunter. He is a gaunt fellow of medium height with a small face and a highly expressive nose. He holds a small bottle in his hand which without apparent reason slips from his hand and smashes on the floor.

He starts to talk: The others are complaining about me again! I only leant against the well. Is it my fault that it collapsed?

Vor euch steht ein mittelgroßer, hagerer Bursche mit schmalem Gesicht und ausdrucksstarker Nase. Er hält ein Fläschchen in der Hand, das ihm nach einiger Zeit ohne ersichtlichen Grund entgleitet und auf dem Boden zerschellt.

Er sagt: Mein Name ist Gunter.

Er beginnt zu sprechen: Die Anderen beschweren sich schon wieder über mich! Dabei habe ich mich nur gegen den Brunnen gelehnt. Was kann ich dafür, dass er zusammengebrochen ist?

Micro News N° 48

Tränke
  • Thomas Kuklinski befindet sich bei Dragonflight momentan eher im geistigen Sturzflug. Die Anwendung der Tränke und Pilze, die es in diversen Dungeons und Läden zu finden gibt, gehört laut Anleitung "nicht mehr zum allgemeinen Wissen...". Und mehr als allgemeines Know-How besitzt Tom leider noch nicht. Wer also den Umgang mit diesen Tränken und Pilzen beherrscht, sollte Thomas nicht länger im Stich lassen. (Amiga Joker 1/93)
    • Es ist Rolf Siegel, seines Zeichens redaktionsbekannter Dragonflight-Pilot, ein wahres Volksfest, einem leicht flügellahmen Drachenflieger in Sachen Pilze und Tränke eine kleine Nachhilfestunde angedeihen zu lassen: In dem kleinen Wäldchen, das die Form eines dragonischen Backenknochens hat, sollte sich einer der heldenhaften Abenteurer die Phiole, welche man vorher im Aboltyk (Level 11) in seinen Besitz bringen muss, hinter die Binde kippen. Der Effekt ist grandios! Auch der lange vergeblich gesuchte Eingang zum letzten Dungeon entzieht sich nun nicht länger unserem Zugriff.

Die folgenden Tränke sind übrigens am besten pur anzuwenden - die Mix-Option bringt hierbei nur in den seltensten Fällen gute Resultate (Heiltrank + Krafttrank + Magietrank = 100% Heiltrank).

Heiltrank
Krafttrank
Magietrank
Gift gegen Trolle, Bestien, etc.
Erlösungstrank für den Piratenkönig
Waffenöl, max. fünfmal auf die gerichtete Waffe
Mogeltrank (?)
Wein (für Informationen beim Wirt)
Branntwein für die Wachen
Heiliges Wasser gegen Geister, Skelette und Ghule

 

Schätze
   

 

Cheat
Auf dem Amiga ist es recht simpel, Dragonflight durchzuspielen. Man braucht dazu lediglich eine leere, unformatierte Disk, die beiden Dragonflight-Disks und eine halbe Stunde Zeit.

Man lädt das Programm und legt sich erstmal eine Backup-Disk an. Nun gehts zurück ins Hauptmenü, Taste [E] drücken. Obwohl auf der Disk kein einziger Spielstand gespeichert ist, kann man sich nun alle Sequenzen ansehen. Um das Finale sehen zu können, muss man einfacherweise [F] drücken. Ist der Ladevorgang abgeschlossen, führt man noch folgende Aktionen aus:

  • Das "Magic"-Icon an-, und danach auf Andariel klicken; sie zaubert nun "Heiltrance".
  • Nun zaubert man mit Rinacles; er zaubert den namenlosen Spruch.
  • Mit Dobranur zaubert man "Furcht".
  • Last but not least zaubert Bladus "Blitz".

Jetzt endlich kann man sich zurücklehnen und die Endsequenz anschauen:

Zum ersten Mal in eurem Leben seht ihr...EINEN DRACHEN! Das Ziel ist erreicht, die Suche hat ein Ende gefunden! Triumph und Stolz, aber hauptsächlich Erleichterung erfüllt eure Herzen. In einem Wirbel von Rot landet der Drache und fordert euch auf, ihm aus der Höhle zu folgen. Während hinter euch Dutzende seiner Artgenossen in dem Tor sichtbar werden, blickt das geflügelte Wesen auf euch herab und zum ersten Mal seit langer, langer Zeit vernimmt man wieder die Stimme eines Drachen in der Welt...

"Ich grüße euch, edle Abenteurer! Ich bin sehr, sehr stolz auf euch! Durch die Ausdauer und Kraft eures Willens und eurer Magie ist es euch endlich gelungen, unsere Rasse aus der grauen Dimension zu befreien, die uns seit den Tagen des Großen Krieges gefangen hielt. Es ist eine lange Zeit her, dass wir die Freude hatten, Wesen des Kleinen Volkes zu sehen. Niemand von uns hielt es für möglich von diesem bösen Ort zu fliehen, an den uns Lord Avaram der Seelenfänger verbannt hatte! Solange unsere Rasse auf der Erde existiert, sind wir euch zu Dank verpflichtet und werden euch mit allen unseren Fähigkeiten unterstützen. In der Zeit unserer Verbannung haben sich diese Fähigkeiten mächtig verstärkt und nun sind wir endlich in der Lage, euch zum Wohle des Landes zu unterstützen. Möget ihr lange und in Frieden leben. Nochmals Dank edle Abenteurer. Und möge die Kraft des Lichtes euch auf allen Wegen sicher führen und niemals Dunkelheit euch befallen!"

Wir alle von Thalion, aber besonders Udo und Erik, gratulieren Ihnen zur Lösung von DRAGONFLIGHT! Mögen Sie noch viele Abenteuer erleben, wir bereiten gerade Ihre nächsten Reisen vor...

Wenn man jetzt im Hauptmenü [C] für "Credits" drückt...

M. Lethaus

 

Karten
Kartenmaterial von Sebastian Kollar
               
Kartenmaterial von Florian Röpfl
Dungeon Gadlon (Level 1-5) · Tunnel Pegana - Brindil-Bun · Dungeon Agilon (Level 1-5) · Dungeon Dardalon (Level 1-9) · Dungeon Sertyk (Level 1-10) · Dungeon Eldolon (Level 1-9) · Dungeon Mastyk (Level 1-11) · Dungeon Mortyk (Level 1-12) · Dungeon Aboltyk (Level 1-8) · Dungeon Kolbralon (Level 1-13) · Dungeon im Kiefer (Level 1-14) Weltkarte von Thomas Schendsielorz
Dungeon-Unterlagen von Erik Simon
Passage Passage nördlich von Pegana
Legende · Übersicht (Level 1-3) · Übersicht (Level 4+5) · Level 1 · Level 2 · Level 3 · Level 4 · Level 5 Dungeon nordöstlich von Pegana
Legende · Level 1+2 · Level 3 · Level 4 · Level 5 · Level 6 · Level 7 · Level 8 · Level 9 · Level 10 Dungeon westlich von Pegana
Levelübersicht · Level 1 · Level 2 · Level 3 · Level 4 · Level 5 Dungeon nordwestlich von Pegana
Download Dungeon nordwestlich von Port Pylon
Level 1 · Level 2 · Level 3 · Level 4 · Level 5 · Level 6 · Level 7 · Level 8 · Level 9 Dungeon südlich von Pegana
Download Dungeon in der Wüste (Eldolon)
Die magische Weltkarte · Legende · Rätselmund · Mortyk - Level 1 · Mortyk - Level 2 · Mortyk - Level 3 · Mortyk - Level 4 · Mastyk - Level 1
Mastyk - Level 2 · Mastyk -Level 3 · Mastyk - Level 4 · Mastyk - Level 5 · Mastyk - Level 6 · Mastyk - Level 7 · Mastyk - Level 8
Mastyk - Level 9 · Mastyk - Level 10 · Mastyk - Level 11

Dungeons Mortyk und Mastyk (Dorithanon)

  • Dungeon im Süden
  • Dungeon im Norden
Level 1-6 · Level 7-9 · Level 10-13 Dungeon in der Eiswüste
Level 1-5 · Level 6-12 · Level 13+14 Dungeon im Kiefer des Drachens
Karten für alle Städte und Dungeons von Dragonflight

Da Dragonflight leider kein Automapping bietet, hat Ralf Wilgalis das Problem mit den Karten ein-für-allemal gelöst und hat mir sämtliche Karten für alle Städte und Dungeons von Dragonflight zur Verfügung gestellt. Die Karten sind so ausgerichtet, dass man seine Position nicht lange suchen muss - die Blickrichtung beim Betreten eines Dungeons ist auf der Karte immer nach oben gerichtet, also nicht zwangsläufig Norden!


(Rechtsklick und dann "Speichern unter...")

Maps
World Map Trolian Sotul Scatterbone Port Pylon Pegana Orc Village Nimraviel Negame Luthag Drombul Brindil-Bun Bagnol

Daten extrahiert von CodyJarrett

Dragonflight Resources
 
 

Daten extrahiert von Thomas Jughardt